Mittwoch, 7. Juni 2017

Über Ärger ärgern

Wer damals von Mord sprach,
wurde diffamiert. 
Die Ermordung von Benno Ohnesorg

Vor 50 Jahren ist in Berlin der Student Benno Ohnesorg aus Hannover von einem Polizeibeamten ermordet worden. Dieser Mord geschah bei einem brutalen Polizeieinsatz, während der Schah von Persien mit dem Regierenden Bürgermeister Heinrich Albertz in der Oper saß. Die Demonstranten wurden eingekesselt, vorne standen die Knüppel-Polizisten, hinter einem Bauzaun die Provokateure, die den Einsatz mit Angriffen auf die Polizei legitimieren sollten. Alles inszeniert, nur der Mord war nicht geplant.

Dafür entschuldigte sich am 50. Jahrestag dieses Verbrechens der Berliner Justizsenator Dirk Behrendt von den Grünen vor dem Schöneberger Rathaus bei so genannten "68er-Veteranen". Worüber sich gestern Gunnar Schupelius in der "BZ" aufregte. Er fragte "Wer entschuldigt sich bei den Opfern der ´Bewegung 2. Juni´?"

Also schrieb er: "...aus ihrer Mitte (gemeint sind die "68er-Studenten" - OT Schupelius) entstand die Terrorgruppe mit dem Namen ´Bewegung 2. Juni´. Mitglieder dieser Bewegung verübten zahlreiche Sprengstoff- und Brandanschläge..." Sie waren also eingebettet in die Freie Universität Berlin - oder wo? Die Rechten haben schon immer gern alles in einen Sack gesteckt, damit man beim Draufschlagen auch einmal den Richtigen trifft. Außerdem produzierte die "BZ" damals widerwärtige Schlagzeilen, wer sagte, dass in Berlin ein Mord geschehen sei, galt schnell als Sympathisant durchgeknaller Attentäter. Das hätte Gunnar Schupelius gern wieder? Und wer damals angeblich mit Terroristen sympathisierte, hat sich heute zu entschuldigen?

Was sind eigentlich "68er-Studenten"? Jene Studenten, die sich um Rudi Dutschke geschart haben? Die Spontis, die etwas gegen den "Mief unter den Talaren" hatten? Doch Gunnar Schupelius will gar nicht differenzieren, er will die Ermordung von Benno Ohnesorg relativieren.

Das wäre Heinrich Albertz nie eingefallen. In den 80er-Jahren traf ich ihn bei einer Frankfurter Buchmesse. Er war immer noch empört über die Lügen, die ihm von der Polizeiführung erzählt worden waren. Das fand ich beeindruckend. Soll ich mich dafür jetzt bei der Berliner Polizei entschuldigen - als "68er-Schüler"?

Merke: Terroristen sind verurteilt worden, der Mörder von Benno Ohnesorg wurde - freigesprochen! Entschuldigt sich dafür jetzt die Justiz?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen