Das Gebüsch-Gerücht

23. Januar 2016. "Jagdszenen aus Wilhelmshaven", "Aus Oberbürgermeister Wagner Isnix Geworden" und "Das Buch Walpurgis" in einer Broschüre Hier klicken 

Der Unternehmer Nietiedt klagt Hier klicken

Oberbürgermeister verklagt Bürgerportal und Autor einer Glosse Hier klicken

Nicht im Gebüsch - aber vor Gericht: Wagner behindert die Justiz Hier klicken

Wenn die Landesbühne schweigt...Hier klicken

Glosse aus Netz verschwunden - Oberbürgermeister scheitert mit Strafantrag - Keine Post vom Landgericht Oldenburg Hier klicken

Mündliche Verhandlung vor dem Oldenburger Landgericht - Pressemitteilung Hier klicken

Das Orwell-Urteil und eine merkwürdige Drohung mit Zwangsvollstreckung Hier klicken

Immer noch großes Interesse - Angebote sogar bei e-bay Hier klicken

Oberlandesgericht Oldenburg will Berufung nicht zulassen Hier klicken

Ratsfrau aus Wilhelmshaven verurteilt Hier klicken

Effi Briest an der Nordsee Hier klicken   


Mutter Natur und Vater Oberbürgermeister

14. August 2014. Wenn Sie auf der Landkarte nach Norden schauen und - nein, nicht schon wieder nach Hamburg suchen. Suchen Sie doch einmal nach Wilhelmshaven, nach der Stadt der sinkenden Einwohnerzahlen, der gescheiterten Großprojekte und der vielen Schulden, die so hoch sind, dass niemand Geld genug hat für den Erhalt eines Industriedenkmals, das Südzentrale heißt.

Der Bauunternehmer Tom N. und ein paar Unverdrossene haben jedoch die Hoffnung noch nicht aufgegeben. Vermeintlich zumindest bis zum Sommerfest der CDU, das vor "Antonslust" (Name der Gaststätte) nur so gesprüht haben soll, jedenfalls beim Oberbürgermeister Andreas Wagner, der vom Erhalt der "Südzentrale" nicht viel hält, aber von der Frau des Bauunternehmers N. gerüchteweise sehr wohl.

Während so manche Christdemokratin und so mancher Christdemokrat lediglich an einem Sektglas genippt hat, nippte Wagner aktuellen Tuschelgeschichten zufolge ein wenig an Frau N. Hinter einem Gebüsch soll er ihr erst Mutter Natur und dann Vater Oberbürgermeister gezeigt haben. Störend wirkte angeblich nur das Auftauchen des Ehegatten N., der das Gebiss von Andreas Wagner in den maroden Zustand der Südzentrale versetzt haben soll. Ein gezielter Schlag traf demnach auch das Auge des Antonslustigen.

Sogleich postete ein Taxifahrer, er habe Wagner soeben zum Rathaus gefahren, wo dieser seither nicht mehr nur als zahnloser politischer Papiertiger gelte, sondern auch als erotischer. Nun rechnen in Wilhelmshaven viele damit, dass Wagner nicht nur bei Sommerfesten der CDU in Gebüschen verschwindet, sondern auch von der Bildfläche. In den Oberbürgermeister-Wahlkampf gezogen ist dieser Mann 2011 mit dem Spruch "Wer wagnert, gewinnt". Der müsste nun ersetzt werden - wie einige Zähne...

Wenn die Geschichte stimmen würde, die sich auch die Nachbarn von Wagner erzählen. Verlassen worden sei er von Frau und Kindern. Mit denen schippert er allerdings gerade in den Niederlanden herum, postet der Oberbürgermeister auf Fotos bei Facebook. Das berichtet auch die CDU, die nun von einer schlimmen Kampagne spricht. Die zu Wilhelmshaven passen würde - wie aber nicht die Faust von N. aufs Auge von W., denn Fäuste passen nicht auf Augen.

Suchen Sie also nicht länger auf der Landkarte nach Wilhelmshaven...

Das Gebüsch-Gerücht, Teil II

23. August 2014. Anwalt schickt mir eine Unterlassungserklärung, Teil VII, Hier klicken

Ich habe die Passagen blau markiert, die ich streichen soll. Der Rest darf stehen bleiben!

2. September 2014. Heute geschehen vor dem Amtsgericht in Wilhelmshaven. Verleumdungen im Namen des Oberbürgermeisters. Hier klicken

6. September 2014. Das "Gebüsch-Gerücht" gibt es nun auch bei Amazon Hier klicken

Wagner-Foto aus den
Niederlanden.


Kommentare

  1. Der Onkel Nietiedt kann sich aber auch anstellen: nur weil endlich mal ein Politiker die Wählernähe sucht, geht er gleich dazwischen. Aber wenn er schon einmal dabei ist, könnte man ihm doch auch noch andere Nichtkönner und Maulhelden aus WHV zuführen - ein Abwasch!

    AntwortenLöschen
  2. Wunderbar! Wir mutieren zu einer richtigen Stadt. Mit Gerüchten und all dem Gedöns. Wann kommen wir in die Bildzeitung? Ist doch Sommerloch. Müsste doch reichen. Herrlich!!!

    AntwortenLöschen
  3. finde ich auch herrlich. irgendwie fehlt noch ein moped. dann sind wir alle pariser :-)

    AntwortenLöschen
  4. Alle anonym, hat sicher einen Grund, ich glaub den kenne ich :D

    AntwortenLöschen
  5. Nett geschrieben...habe gut gelacht...zu schön, muss einfach der Wahrheit entsprechen...

    AntwortenLöschen
  6. Am Banter See da brennt noch Licht :-)...

    AntwortenLöschen
  7. ...was für eine Nette Geschichte! Die Frage ist doch nur, warum der OB mit Urlaubfotos von vor einem Jahr hier aufschlägt... hihihi

    AntwortenLöschen
  8. Echt witzig
    Endlich mal etwas positives über Wilhelmshaven

    AntwortenLöschen
  9. .... echt witzig.
    Endlich mal etwas positives über Wilhelmshaven

    AntwortenLöschen
  10. Woher weißt du, dass die Fotos vom letzten Jahr sind?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dass die Fotos aus 2013 sind, haben CDU-Mitglieder behauptet und posten diese Behauptung auch. Meine Ansicht dazu in Teil 6.

      Löschen
  11. Kennt jemand die Firma Genius Konzept GMBH
    Die Fa. beschäftigt
    sich mit An- und Verkauf bzw. Beteiligungen von Immobilien. ..... Gehört übrigens Frau Wagner.... der Frau von unserem OB. Er ist bzw. war auch Geschäftsführer dieser Fa.
    Die Fa. wurde 2011 gegründet. ....Alles klar ;-)
    Kann man ganz einfach googeln. ..

    AntwortenLöschen
  12. Genius Konzept GmbH, Wilhelmshaven, Schulstr. 84, 26384 Wilhelmshaven. Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom 10.12.1982, mehrfach geändert. Die Gesellschafterversammlung vom 16.02.2011 hat die Änderung des Gesellschaftsvertrages in § 1 (Firma, Sitz) und mit ihr die Firmenänderung sowie die Sitzverlegung von Bremen (bisher AG Bremen, HRB 9470 HB) nach Wilhelmshaven beschlossen. Ferner hat die Gesellschafterversammlung vom 16.02.2011 die Änderung des Gesellschaftsvertrages in § 3 (Gegenstand des Unternehmens) und mit ihr die Änderung des Unternehmensgegenstandes beschlossen. Neue Geschäftsanschrift: Schulstr. 84, 26384 Wilhelmshaven. Gegenstand: Verwaltung eigenen Vermögens, Erwerb, Halten und Verwaltung von Beteiligungen an anderen Unternehmen im In- und Ausland; Erwerb und Halten von Immobilien; Beratung in kaufmännischen Fragestellungen; Vermietung und Verpachtung von gewerblichen Räumen. Stammkapital: 26.000,00 EUR. Allgemeine Vertretungsregelung: Ist nur ein Geschäftsführer vorhanden, so vertritt er die Gesellschaft allein. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so wird die Gesellschaft durch zwei Geschäftsführer oder durch einen Geschäftsführer gemeinsam mit einem Prokuristen vertreten. Geschäftsführer: Wagner, Andreas, Wilhelmshaven, *XX.XX.XXXX; Wagner, Ulrike, Wilhelmshaven, *XX.XX.XXXX, jeweils einzelvertretungsberechtigt; mit der Befugnis, im Namen der Gesellschaft mit sich im eigenen Namen oder als Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte abzuschließen. Nicht mehr Geschäftsführer: Gerke, Ursel, Bremen, *XX.XX.XXXX.

    AntwortenLöschen
  13. so war also wer wagnert, der gewinnt gemeint. kein wunder, dass wagner ratsanfragen zu immobilien in whv nicht beantwortet. unglaublich.

    AntwortenLöschen
  14. dazu kann ich persönlich nur anmerken. in den städten, die ich - außer leider auch whv - kenne, würde das schon der ehrenkodex der lokalpolitiker verbieten. aber nun starten die in whv auch noch die kampagne, es sei überall scheiße. diese beleidigung der region hannover muss ich mir von der wilhelmshavener groko ganz energisch verbitten.

    AntwortenLöschen
  15. i"n den städten, die ich - außer leider auch whv - kenne,"

    In den Städten dürfen Ehefrauen nicht arbeiten oder selbständig sein? Mittelalterstädte? Hannover - dann lieber nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. in den städten, die ich kenne - außer leider whv - dürfen frauen sogar das wort selbstständig richtig schreiben :-) allerdings arbeiten sie als ehefrauen von oberbürgermeistern oder bürgermeistern nicht in sensiblen bereichen, um den eindruck zu vermeiden, dass sich eheleute gegenseitig infos geben, mit denen einfluss auf die kommunalpolitik genommen werden könnte. in hannover allerdings gibt es das problem nicht. der oberbürgermeister ist ledig.

      Löschen
    2. Vielleicht gibt es diesen Städten sogar Germanistinnen, die Ihnen gerne erklären, warum beides natürlich richtig geschrieben ist ;-). "Immobilien" ist also ein "sensibler Bereich". Nur weil es "sein könnte" dürfen Ihre Ehefrauen das nicht? Logisch wäre, wenn etwas "ist". Ist denn was? Man hat noch nichts gerüchten gehört und auch noch nichts gesehen. Also: keine Vorverurteilung oder vorbeugende Sippenhaft.

      Löschen
  16. selbst­stän­dig, selb­stän­dig

    Wortart: Adjektiv
    Häufigkeit:
    Rechtschreibung

    Von Duden empfohlene Schreibung:
    selbstständig

    Alternative Schreibung:
    selbständig

    Duden gucken hift - manchmal ist ALTERNATIV auch ok

    AntwortenLöschen
  17. Was ist denn nun mit dem Wagner?
    Wo ist er- Krankenhaus oder Urlaub?
    Warum schreibt die WZ nichts?

    AntwortenLöschen
  18. Warum schreibt die WZ nichts ... hahahahaha ... köstlich.

    AntwortenLöschen
  19. fäuste passen wirklich nicht auf augen. das sprichwort ist falsch. der anwalt von nietiedt will nun verhindern, dass sich das herumspricht :-)

    AntwortenLöschen
  20. wagner schweigt also. wann gibt es die broschüre denn bei amazon? schönes we, herr tjaden.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Im Facebook

Statt Wilhelmshaven